KidSit - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

KidSit - Forum » Probleme » Schule » Sicherheit unserer Kinder » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Sicherheit unserer Kinder
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gringo2891
Grünschnabel


Dabei seit: 03.11.2006
Beiträge: 1
Herkunft: Berlin

Sicherheit unserer Kinder Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Man hört ständig im Fernsehen, im Radio, liest aus Zeitschriften und Journalen die Horrorgeschichten über die entführten, missbrauchten oder getöteten Kinder. Jeder von uns kennt schreckliche Geschichte von Natascha Kampusch, die auf dem Weg zur Schule entführt wurde.Ende September verschwand wieder ein Schulmädchen in Berlin. In meisten Fällen werden die Kinder entweder auf dem Weg zur Schule oder auf dem Weg nach Hause entführt. Ich habe selbst eine kleine Tochter, deswegen ist mir dieser Problem nicht fremd. Ich kenne da einige Bekannte, die ein privates Transport für Schulkinder zur vernünftigen Preisen, ausgeführt durch ausgebildete Sicherheitskräfte anbieten möchten. Die Idee finde ich interessant. Freude Das spart auch die Zeit für Eltern die Ihre Kinder selbst zur Schule bringen. Wie sehen Sie es? Was für ein Preis wäre überhaupt vernünftig in diesem Fall?
03.11.2006 18:38 gringo2891 ist offline E-Mail an gringo2891 senden Beiträge von gringo2891 suchen Nehmen Sie gringo2891 in Ihre Freundesliste auf
schabalu schabalu ist weiblich
Grünschnabel


Dabei seit: 29.10.2010
Beiträge: 4

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi, also ich hab von diesen Geschichten natürlich auch gehört und mache mir auch schon Sorgen wenn meine Tochter später als geplant kommt. Aber ich finde auch das man es übertreiben kann. Wenn man seine Kinder überall hinfährt und immer hinterherläuft verlieren sie auch eine gewisse Chance auf Selbstständigkeit.
29.10.2010 14:13 schabalu ist offline E-Mail an schabalu senden Beiträge von schabalu suchen Nehmen Sie schabalu in Ihre Freundesliste auf
schabalu schabalu ist weiblich
Grünschnabel


Dabei seit: 29.10.2010
Beiträge: 4

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich hab da jetzt mal was gelesen, aus England war das.

Und zwar gings darum, dass inzwischen extrem auf Kinder aufgepasst wird. Ein Mann musste im Flugzeug einen anderen Sitzplatz nehmen, weil er vorher neben einem 8-jährigen Jungen saß, den er nicht kannte. Schon krass oder?
Noch besser: Eine Famile (Vater Deutscher, Mutter Engländerin, 2 Kinder) lebt in London und lässt ihre Kinder mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Sind 2 Kilometer. Jetzt hat sich das Jugendamt eingeschalten und nachgefragt warum die alleine zur Schule fahren und was mit den Eltern los ist.

Ich finde das man es auch übertreiben kann. Wenn man die Kinder so extrem verhätschelt, nein das finde ich nicht gut. Kinder müssen auch mal hinfallen um wieder aufstehen zu können. Ein bisschen im Dreck spielen können. Ich muss zu geben das ich die Entwicklung sehr argwöhnisch sehe. Klar, bei Kindern ist schon Vorischt geboten. Kindersitz und co sind einfach notwendig um die Gesundheit der kleinen nicht zu gefährden. Aber nicht jeder Mann/Frau ist gleich eine Kriminelle und will jedem Kind etwas böses.

Wie seht ihr das?
03.12.2010 09:18 schabalu ist offline E-Mail an schabalu senden Beiträge von schabalu suchen Nehmen Sie schabalu in Ihre Freundesliste auf
Isabell
Grünschnabel


Dabei seit: 02.11.2011
Beiträge: 3

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hmmm....also das die Sicherheit von Kindern extrem wichtig ist, ist klar.
Ich finde aber auch, dass man Kindern Freiräume lassen muss. Denn sie lernen nur aus den eignen Fehlern und können sich so entfalten Augenzwinkern
Klar, Kindersitze und andere Sicherheitsvorschriften sollte man schon einhalten Augenzwinkern Aber sich auch nicht verrückt machen lassen von den Medien....schon drauf achten und aufpassen...aber alles in nem gesunden Maß
03.11.2011 09:58 Isabell ist offline E-Mail an Isabell senden Beiträge von Isabell suchen Nehmen Sie Isabell in Ihre Freundesliste auf
Burrows
Jungspund


images/avatars/avatar-5.jpg

Dabei seit: 06.11.2012
Beiträge: 12

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist eine gute Idee, sollte allerdings vom Staat kostenlos angeboten werden!
06.11.2012 12:43 Burrows ist offline E-Mail an Burrows senden Beiträge von Burrows suchen Nehmen Sie Burrows in Ihre Freundesliste auf
Pete-B
Grünschnabel


Dabei seit: 02.07.2013
Beiträge: 4
Herkunft: Baynern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich denke man sollte das vom Alter des Kindes abhängig machen...Es ist ein Unterschied wenn ein Kind aus der Ersten Klasse im Alter zwischen 6 und 7 Jahren allein nach Hause läuft als wenn es ein 12, 13 oder 16 jähriger tut...Hier geht es ja auch um die Aufsichtspflicht die anständig verletzt wird.
03.07.2013 11:03 Pete-B ist offline E-Mail an Pete-B senden Beiträge von Pete-B suchen Nehmen Sie Pete-B in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
KidSit - Forum » Probleme » Schule » Sicherheit unserer Kinder

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.5, entwickelt von WoltLab GmbH